Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage der Basketballsparte der SG 05 Ronnenberg

Jahresberichte der Basketballsparte

Herren

Das Ziel für die Herrenmannschaft der SG 05 Ronnenberg für die Saison 2015/2016 war, wie in der Vorsaison, der 1. Platz in der Tabelle. Der Kader hatte keine Abgänge zu verkraften und daher musste das Ziel eindeutig „Titelverteidigung“ lauten.

Wie in den letzten Jahren startete das Team mit dem Kern um Daniel Matic, Tim Koda, Merlin Kardaß, Sebastian Bengsch und Sönke Templin in die Saison. Dazu kam noch Dennis Sonntag, der sich trotz einiger externer Angebote dafür entschied, bei seinem Heimatverein zu spielen.

Im ersten Saisonspiel ging es gegen Bothfeld, die sich ebenfalls Hoffnung auf den Titelgewinn machten. Allerdings konnte Ronnenberg dieses Spiel mit knapp 40 Punkten Unterschied gewinnen. Bothfeld sollte im Laufe der Saison doch noch in negativer Erinnerung bleiben. Aber dazu später.

Im zweiten Saisonspiel in Celle führten einige Spielerabsagen zu einer überraschenden Niederlage. Damit musste Ronnenberg den ersten Tabellenplatz für eine Zeit wieder hergeben. Die nächsten Spiele konnte das Team verhältnismäßig leicht gewinnen. Der Hauptkonkurrent aus Linden sollte seine ersten sieben Spiele gewinnen. Damit verblieb Ronnenberg zum Jahresende auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die Rückrunde begann mit dem Auswärtsspiel in Bothfeld. Etwas unterbesetzt hatte Ronnenberg dort Probleme. Das Spiel endete zunächst mit einer 1-Punkt-Niederlage. Allerdings hatte sich nach Auszählung der Punkte ergeben, dass das Endergebnis 74:74 lautete. Der Schiedsrichter hätte eigentlich die Spieler aus der Dusche holen müssen, tat dies aber nicht und unterschrieb das zuerst genannte Ergebnis. Die Bothfelder hatten in ein Widerholungsspiel eingewilligt. Der Staffelleiter billigte dies aber nicht. Ein Vorfall, der so noch nie vorgekommen war. Letzten Endes musste Ronnenberg eine Niederlage hinnehmen, obwohl das Spiel, laut Punkten, 74:74 endete.

Diese Ungerechtigkeit sollte die Herren allerdings nur noch mehr motivieren. Es sollte die letzte Niederlage bleiben.

Bis zum Ende gewannen Linden und Ronnenberg ihre restlichen Spiele. Da Linden im Spielplan voraus war, lagen sie nach Punkten immer vorn. Zufällig ergab der Spielplan, dass Linden und Ronnenberg am letzten Spiel aufeinandertreffen sollten. Dieses Mal allerdings bei den Lindenern, welche in dieser Saison noch kein Spiel verloren hatten.

Die Halle in Linden war so voll wie nie zuvor erlebt. Schnell ging der Gastgeber mit zehn Punkten in Vorsprung. Allerdings konnte sich Ronnenberg wieder fangen. Zur Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit spielte Ronnenberg dann sein bestes Basketball der Saison. Fast alle Würfe fanden ihr Ziel. Linden konnte sich nur geschlagen geben und die Zuschauer zollten auch den Ronnenberg Respekt. Damit war der zweite Titel in zwei Jahren gewonnen.

Für die aktuelle Saison konnten wir erfreulicherweise viele „alte“ Spieler wiedergewinnen. Lasse Spannhake, Alphan Güney, Christopher Schwab, Lars Schroeter, Hendrik Moldenhauer und ein wieder genesender Nicolas Onyango. Dazu konnte man noch zwei „Neue“ Spieler mit Sönke Flemming und Hendrik Koopmans dem Kader hinzuzählen. Summiert also acht neue Spieler zu Beginn der Saison und nur ein Abgang mit Dennis Sonntag, der Hannover Zwecks Studium verließ.

Das Team musste sich neu kennenlernen. Der Saisonstart zur aktuellen Saison begann holprig. Die ersten Spiele gingen verloren. Man erkannte schnell, dass sich die Mannschaft erst einmal aufeinander einspielen musste. Auch die Heimserie mit über zwei Jahren ohne Heimniederlage wurde gebrochen. Zum Ende der Hinrunde konnte man aber wieder eine positive Bilanz vorweisen.

Zu Beginn 2017 sollte das Team aber hoffentlich dahingehend gewachsen sein, dass ein gemeinsamer Angriff möglich ist. Die Tabellenspitze wird in dieser Saison voraussichtlich ein Wunsch bleiben. Ein Platz unter den besten drei Mannschaften hat Ronnenberg sich jedoch fest als Ziel gesetzt.


Sebastian Schmidtke

Das U10 Basketball-TEAM stellt sich vor

Dieses Jahr wurde die Jugendmannschaft des SG05 Ronnenberg neu gegründet und die Jungs und Mädchen haben mit großer Begeisterung den Sport kennengelernt.

Jede Woche immer mittwochs in der Zeit von 16:00 – 17:30 Uhr findet das Training in der Sporthalle der Marie-Curie-Schule in Ronnenberg (Lange Reihe) statt.


Die Trainerin Frau Dr. Mirjana Stevanov, von den Kindern liebevoll „Miri“ genannt trainiert spielerisch und abwechslungsreich und vermittelt mit großer Freude den Teamgedanken, den die Kinder auch in ihrem Zusammenhalt leben.

Das gute Miteinander merkt man auch in den Punktspielen, die bisher erfolgreich gespielt wurden! Trotz des ersten Heimspiels im September diesen Jahres - in dem nur knapp mit 37:31 gegen „TuS Bothfeld 2“ verloren wurde – lebte der sportliche Antrieb in den Kindern weiter und die Siegesserie begann in den Auswärtsspielen. Die Spiele gegen „TSV Luthe“, „TuS Jahn Lindhorst“ und die „Linden Dudes“ spornte die Kinder weiter an, sich voll und ganz dem Basketball zu widmen und viel Spaß an dieser Aufgabe zu haben. Die Belohnung waren hohe Spielgewinne (Auswärts 32:40, 14:72, 40:55 und Heim 45:30 gewonnen), die Tabellenführung und die stolze Anerkennung der Eltern, die bei jedem Spiel mit dabei sind und ihre Kinder unterstützen.

Mit einem Eltern-gegen-Kind Spiel läutet „Miri“ beim letzten Training die Weihnachtspause ein und hofft mit der Motivation und dem Spaß den Hinrunde eine erfolgreiche Saison in 2017 zu spielen!